Unseren Kindergarten besuchen derzeit 120 Kinder in fünf altersgemischten Gruppen. Aufgenommen werden Kinder ab 2,5 Jahren bis zum Schuleintritt nach Maßgabe der verfügbaren Plätze.

   

Als katholischer Kindergarten legen wir großen Wert darauf, den Kindern Achtung vor der Schöpfung und Toleranz gegenüber den Mitmenschen zu vermitteln. Durch das Leben im religiösen Jahreskreis wollen wir dem Kind Gott näher bringen.Aufgrund der veränderten Familien- und Gesellschaftsstruktur ist uns der Aufbau eines gesunden ICH-DU-WIR-Bewusstseins besonders wichtig. Eine harmonische Gemeinschaft in der Gruppe erfordert vom einzelnen Kind sich einerseits zurückzunehmen und einzuordnen, andererseits sich zu behaupten und sich als Persönlichkeit einzubringen.

Ein weiteres wichtiges Bildungsziel in unserer Einrichtung ist es, den Kindern die Möglichkeit zu geben, durch gezielte Angebote ihren Wortschatz zu erweitern, die Sprechfreudigkeit anzuregen und Zusammenhänge erfassen und schildern zu können. Aufgrund unseres Wissens über die normale Sprachentwicklung des Kindes, erkennen wir Sprachentwicklungsauffälligkeiten und bieten Möglichkeiten, diese zu beheben.Mit dem Eintritt in die Schule beginnt für das Kind ein neuer Lebensabschnitt. Damit dieser gelingt, vermitteln wir den Kindern Wissen und Kenntnisse, schulen ihre Feinmotorik und fördern sie in ihrem Lern- Arbeitsverhalten, sowie in der Fähigkeit sich zu konzentrieren.Nicht zuletzt nimmt in unserem Kindergarten die Kreativitätserziehung, sowohl im gestalterischen Bereich, wie auch im musikalisch- rhythmischen und grobmotorischen Bereich, einen großen Stellenwert ein.
Nach dem Grundsatz „Hilf mir es selbst zu tun“ unterstützen wir die Kinder dabei, ihre individuellen Ideen zu verwirklichen.

Unser methodisches Vorgehen

Religiöse Erziehung

  • Religiöse Feste und Feiern im Kirchenjahr
  • Geschichte über das Leben von Jesus
  • Religiöse Lieder, Gebete und Gespräche
  • Wortgottesdienste
  • Religiöse Ecken mit dem Kreuz (Maria, Osterkerze,…)
  • Natur- und Schöpfungserfahrungen

Soziale Erziehung

  • Altersgemischte Gruppenzusammensetzung
  • Einhaltung von Gruppenregeln
  • Gruppenübergreifende Angebote
  • Umgang mit Konflikten durch Gespräche, Kinderkonferenzen usw.
  • Allgemeine Umgangsformen, Begrüßungen, Tischmanieren usw.
  • Gemeinsame Gruppenerlebnisse, wie Geburtstag, Ausflüge usw
  • Selbständige Wahl der Spielmöglichkeiten und – Partner
  • Übertragung von Aufgaben

Spracherziehung

  • Übungen zur Mundmotorik
  • Erlebnisse und Gedanken austauschen
  • Sprach- und Hörspiele
  • Geschichten vorlesen, erzählen und nacherzählen
  • Rhythmische Reime, Verse und Lieder

Vorschulerziehung

  • Spezielle Angebote, wie z.B. Bilderbücher, Weben, Falten, Spiele
  • Arbeitsblätter, wie z. B. Schwungübungen, Farben, Formen, Mengenerfassung
  • Schlaufuchsaktionen 1x im Monat
  • Gemeinsames Übernachten, Abschiedsfest
  • Mathematisches Förderprogramm „Zahlenland“
  • Sprachtraining zur phonologischen Bewusstheit
  • Schulprojektwoche
  • Naturwissenschaftliche Experimente

Kreativitätserziehung

  • Gestalterische Tätigkeit (Malen, Basteln, Werken)
  • Ideen zur Raumgestaltung
  • Angebot vielfältiger Materialien
  • Musik, Lieder, Tänze
  • Bewegungsbaustelle, Spiele im Garten
  • Waldtag